berührt werden - berührt sein

Gehmeditation

Ich gehe,
nehme meine Schritte wahr,
genieße dieses Hin und Her.
Ich fühle, wie und wann genau die Sohle den Boden berührt, fühle die Qualität des Untergrunds.

Ich rieche die Eigenart der heutigen Luft,
spüre, wie sie in Brustkorb und Bauch strömt,
immer in einer neuen Wellenbewegung: ein - aus.

Der Körper weiß ganz von selbst, was zu tun ist, um mich Fortzubewegen, er koordiniert Atem, Kreislauf und Bewegungsapparat.
Ich lasse meinen Körper eine effektivere Art zu gehen vorschlagen, gebe dem nach und lass Spannung los, die dafür nicht notwendig ist.

Ich tauche ein in die Atmosphäre des Tages, höre, sehe und rieche die Umgebung ohne Bewertung, auf jeden Fall voller als sonst.

Ich lausche in mich hinein.
Gedanken an das Vorher und Nachher steifen vorbei - ich lasse sie ziehen.

Ich bin in diesem Moment.

foot-2268333_1920

Es ist wunderschön, gemeinsam im Schweigen zu gehen und die Umgebung auf diese Art wahrzunehmen. Denn selbst, wenn unsere Blicke nach Innen gerichtet sind, nehmen wir uns gegenseitig auf besodere Weise wahr.

Deswegen biete ich ab Oktober wöchentlich Dienstag 8h-8:45 und Mittwoch 19h-19:45 flottes Gehen im Schweigen in der Gruppe an. An verschiedenen Abschnitten des Gehens beommt ihr verschiedenen Übungen, durch die ihr eure Aufmerksamkeit besser bündeln könnt.

Die Gehmeditation findet nur nach Voranmeldung bis spätestens 24h vorher statt, bzw. für Spontanentschlossene auf Nachfrage per SMS oder Mail. Los gehts pünktlich am Aumannplatz Wien.

Ich habe mich dazu entschlossen, die Gehmeditation kostenfrei anzubieten. Falls du ein Dankeschön geben möchtest, werde ich es dennoch mit Respekt und Dank entgegennehmen.

Hier geht's zurück zu den Angeboten