berührt werden - berührt sein

Tip: Fit mit Silke Schermann

Heute möchte ich Sie auf Silke Schermann aufmerksam machen, die z.B. immer Mittwochs 18:00 - 18:45 und Donnerstags 12:15 - 13h ein Online-Training anbietet, die eure Homeoffice-Sitztätigkeit wunderbar ergänzt! Sympatisch und Kompetent, wie ich finde - deswegen möcht ich Sie wärmstens empfehlen!
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Übungen für's Homeoffice

Hier möchte ich für Sie weitere Übungen für Zwischendurch empfehlen, die im Homeoffice am Computer helfen, Nacken und Schultern zu entlasten.
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Über die Macht der Berührung

Klicken Sie auf diesen Text und schaun Sie eine Doku auf Arte über die Macht der Berührung.

Noch immer Homeoffice?

Oft wurde mittlerweile besprochen, was es bedeutet, im Homeoffice zu arbeiten. Der Mangel an Bewegung ist ein großes Thema, das mir häufig in der Shiatsupraxis begegnet.... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Shiatsu fürs Pferd am Lichtblickhof

https://www.lichtblickhof.at/

IMG_0697
Zurück zum Blog

Tip: Online mit Katharina Grotte

Pasted Graphic
Katharina Grotte ist Shiatsu Kollegin und damit sehr aktiv im Netz. Ich bin ein großer Fan... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Gehmeditation

Schärfe deine Sinne durch flottes Gehen im Schweigen. Wahrnehmungs- und Körperübungen unterstützen dich dabei und führen zu einem besseren Fokus und mehr Gelassenheit.

immer Mittwochs, 19:00-19:45!


foot-2268333_1920
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Kontakt und Medizin

Am 4. September gibt es im Rahmen des Aktionstages Tu Was! wieder die Möglichkeit unentgeltlich an Meditation (11-12h) und halbstündlichem Schnuppershiatsu im Währingerpark (von 12 - 14h) teilzunehmen.

Und sonst? Bilde ich mich fort.... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

ab 1. Mai!

Endlich ist es soweit – die Shiatsu-Praxis darf ab 1.Mai wieder öffnen.
DSC02758... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

DIY

"Social Distancing" ist meiner Meinung nach ein irreführender Begriff. Es muss "Spacial Distancing" heißen. Denn statt Distanz braucht es soziale Nähe, die über das Physische hinausgeht.

Die Krise rund um Corona hat uns alle im Moment "im Griff". Deswegen habe ich überlegt, wie die Qualität rund um die Kunst der heilenden Berührung ein stückweit trotzdem erfahrbar werden, und dich in deiner Vitalität unterstützen kann. Ich starte also einen kleinen Podcast, der sich rund um Berührung drehen soll, und zusätzlich schreibe ich hier ein paar Hintergrundinformation und Tips dazu.

DIY - Do it yourself!
Für die 15 bis 30-minütige Anleitungen suchst du am Besten einen ruhigen Ort auf. Nimm dir also eine halbe Stunde Zeit, schnapp dir einen Kopfhörer oder Lautsprecher und richte dir auf der Wiese, am Boden, auf einer Matte, auf einer Bank oder gar im Bettchen ein Plätzchen ein. Mach es dir bequem, und genieße!


Podcastfolge 1: Hör auf deinen Bauch

Bei der ersten Folge möchte ich dich mit deinem Bauch vertraut machen.

Der Bauch als Zentrum des Körpers hat in der Traditionellen Chinesischen Medizin eine zentrale Rolle.
Für uns als Shiatsu Praktiker*innen ist er nicht nur Schwerpunkt bei der Arbeit am Boden, sondern auch Ursprung für die "Fühler" - für unsere Hände. Denn der Kontakt passiert zwar über die Hände, aber Ausgangspunkt der Berührung ist die eigene Mitte, also der eigene Bauch.

Das vegetative Nervensystem steuert unsere Bewegungen im Bauch völlig autonom und zeigt uns hier unzensiert Prozesse auf, indem es "im Bauch rumort" oder "es uns den Magen umdreht" und wir uns bei einer Sache schon mal "in die Hose machen" - im besten Falle haben wir ein "gutes Bauchgefühl" oder "Schmetterlinge im Bauch".

Die Unsicherheit und Ängste mit der aktuellen Situation rund um Corona bringt dieses System in Aufruhr und arbeitet nicht mehr entspannt. Denn bei "Gefahr" arbeiten unsere Ursysteme - und das vegetative System (im Bauch) stellt alle Energie den Muskeln zur Verfügung, zugunsten einer "adäquaten" Reaktion - dem Davonlaufen bei Stress. In Entspannung und Ruhe baut es Kraft auf und stellt uns ein gut funktionierendes Immunsystem zur Verfügung.

Und genau deswegen brauchen wir dringend guten Kontakt zu unserer Mitte. Wir brauchen Vertrauen und Entspannung für mehr Kraft und Energie, wir brauchen Gelassenheit und Bedacht, um richtige Entscheidungen treffen zu können und uns aufs Wesentliche zu besinnen. Ich denke, wir sollten Wohlgefühl, Kontakt und Nähe aktiver denn je leben.

Wenn wir unseren eigenen Bauch beHANDeln kultivieren wir das Handeln aus dieser Mitte heraus.
Und indem wir uns mit unserem Bauch befassen kümmern wir uns um eine gute Mitte, die uns zu besseren Handlungen befähigt.

In diesem Sinne wünsche ich dir wohlig-entspannende Momente für mehr soziale und körperliche Immunität.
Und nun, viel Vergnügen beim Hören!

Klick hier: Podcastfolge 1: Hör auf deinen Bauch

(bitte entschuldige die ausbaufähige Aufnahmequalität - ich dachte es sind mehr Vögel zu hören als - nun ja - Mopeds… Wird, wird!


Podcastfolge 2: Mit Hand und Fuß

Nachdem wir uns mit dem Mittelpunkt, mit dem Zentrum des Körpers befasst haben, wollen wir uns nun den äußersten Punkten, unseren Fühlern, widmen. Handfläche und Fußflächen haben viele Aufgaben, sie packen an und bewegen uns vorwärts. Sie geben uns eine Idee von der Oberfläche unserer Umgebung. Als Shiatsu Praktikerin sind diese Flächen der wichtigste Kontaktpunkt zur Klientin/zum Klienten. Such dir einen Platz, wo du bequem im Halblotus - also im halben Schneidersitz am Boden - mit den Beinen vor dir gefaltet - sitzen kannst oder setz dich auf eine Bank und steck den Fuß unter den anderen Oberschenkel. Von der Seite außen solltest du den Fuß gut "in die Hand" nehmen können.

Ihr kennt das: Beim Barfuß-gehen gleicht die Fußsohle schon mal ein Steinchen aus, das uns schmerzt. Ist das nicht erstaunlich? Die Fußsohle hat auf einer kleinen Fläche ganz schön Gewicht zu tragen, dennoch kann sie immer reagieren auf kleine Steinchen und erfolgreich einen Ausgleich einleiten. Bevor ich jetzt zu sehr ins Detail gehe mit dem Wunder der Reflexe, die uns dabei helfen, kümmern wir uns im Podcast hier lieber dem Wahrnehmen dieser ganz besonderen Flächen.

Unsere Fußsohlen holt uns wunderbar “auf den Boden” zurück. Denn die Füße melden den Untergrund ans Rückenmark, und das reagiert unmittelbar noch bevor wir es bewußt bemerken. Falls du dir oft Kopfzerbrechen machst, Sorgen hast und du grübelst möcht ich empfehlen, diese Gedanken zu “erden”, indem du dich mit den Fußsohlen befasst. Klingt banal? Ist es auch. Unsere vielen Gedanken über mögliche zukünftige Szenarien bringen uns oft weg vom Spüren, vom Entspannen. Und was bringt es, wenn wir nicht schlafen können, weil wir grübeln? Genau gar nichts, außer einen müden nächsten Tag. Und deswegen kann Spüren mit den Fußsohlen und ein Balancieren helfen, zur inneren Ruhe zu finden.

Und deswegen möchte ich dir jetzt Aktivitäten mit der Fußsohle anregen und empfehle, bis zum Schluss zu lesen. Winking

Schau, ob du ein Stöckchen findest, das etwa 50cm lang ist, das wäre ideal. Du kannst auch einen langen Holzstift verwenden, oder sogar etwas ganz anderes. Leg es quer am Boden vor dich hin (horizontal, also wie ein Minus). Steh auf und steig darauf langsam von Zehenspitzen über den Ballen bis zur Ferse darauf hin und her, so als wenn du gehen würdest. Der Stock ändert die Auflagefläche dabei immer nur ein winziges Stück von Zehe Richtung Ferse (gaanz hinten!) und zurück von Ferse bis Zehe. Eine Steigerungsform ist es, dabei die Augen zu schließen. Du kannst auch viele Stifte nehmen und auch da drübergehen, links – rechts abwechselnd, und schließlich die Fußsohle drüberrollen und dich damit massieren. Bist du zu schnell, dann gelingt der Ausgleich nicht gut und es "schmerzt". Gib deinem Körper die Chance, die Unebenheiten adäquat auszugleichen!
Du kannst natürlich andere Materialien nehmen, zum Beispiel einen oder mehrere Steine - experimentiere damit! Achte natürlich darauf, dass du dich nicht an der Haut verletzen kannst, und darauf, dass du nur soweit gehst, wie du das noch auszugleichen weißt – probiere gerne aus, höre aber auf dein “Gefühl” wenn es zu riskant wird. Halte dich entweder wo fest oder probier recht vorsichtig freihändig. Dein Körper zeigt dir einen Weg, den dein Kopf gar nicht kennt. Vertraue darauf, und du wirst erstaunt sein.

Reissockenschmeichler:
Nimm jeweils eine gute handvoll Reis, den du in alte Baumwollsocken füllst und verknotest. Darauf nun herumzusteigen ist sehr angenehm - zum Beispiel abends beim Zähne putzen. So ein klein wenig - vorsichtig - über dem Ofen erwärmt ist das noch angenehmer.
Du kannst so einen Reissockenschmeichler auch für die Handflächen basteln.

Ich hab mir außerdem ein Spiel für Daheim überlegt, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen recht spaßig beschäftigt, wie ich finde. Deswegen folgender Titel:

Oh Sohle mio!
Spanne ein Gummiband, eine Schnur oder erfinde sonst einen “Höhenmesser” zwischen 2 Sesseln, damit du später die Höhe variieren kannst. Beginne damit, dass es ganz unten spannst, sodass die Schnur fast am Boden aufliegt. Auf einer Seite sind nun Stifte oder sonstige Dinge wie Murmeln, Stoffstücke wie Socken, Steine, Schraubverschlüsse. Diese Materialien müssen immer eins nach dem anderen von der Fußsohle gekrallt und auf die andere Seite abgelegt werden, ohne das Gummiband zu berühren. Wenn du alles bereits auf die andere Seite abgelegt hast gehst du zu der anderen Seite und gibst die Dinge mit dem anderen Fuß wieder zurück. Bei der ersten Runde “darfst” du dich noch festzuhalten. Aber spannend wird es bei der zweiten, wenn du dich nirgends wo festhältst. Winking

Du kannst du die Zeit stoppen und versuchen, immer besser zu werden, oder das Gummiband jedesmal ein Stück höher stellen. Sollten andere mitspielen wollen, dann macht das Spiel entweder nacheinander mit Stoppuhr, oder - vorausgesetzt ihr habt genug Platz - ihr startet gleichzeitig und es gewinnt die- oder derjenige, die oder der zuerst fertig ist und nicht geschummelt hat!

Du kannst auch richtige Parcours bauen, wo die Dinge an mehreren verschiedenen Stationen abgelegt werden, und von dort immer mit dem anderen Fuß weiter zu der nächsten Station gebracht werden müssen. Die Stationen sind dabei immer nur einen Schritt weit voneinander entfernt, denn durch das Verwenden der einen Fußsohle, hast du nur noch das anderes Bein, auf dem du dich balancieren musst.

ACHTUNG: Dieses Spiel kann ein richtiges Workout werden. Winking
Viel Spaß!

Klick hier: Podcastfolge 2: Mit Hand und Fuß

PANIK aus Sicht der 5 Elemente

Der Kollege Mike Mandl hat die 5 Elementen-Lehre anhand der aktuellen Situation erklärt und gibt Tips.
https://www.mikemandl.eu/krise-und-die-funf-elemente/?fbclid=IwAR1kOsniRMEmkW_tNXpTDlpvCiAg3ipOna4tD8BgUm-Xq9MhI4_Q8aH3WgI

Zurück zum Blog

wegen Corona geschlossen

Die Shiatsu-Praxis ist wegen Corona bis auf weiteres geschlossen.

Es wird aber eine Post-Corona-Zeit geben, auch wenn wir noch nicht wissen, wie genau diese Zeit aussehen wird. Dieses Nicht-Wissen müssen wir jetzt alle noch ein wenig aushalten. Es ist ein kollektives Gefühl, auch wenn wir es physisch getrennt voneinander erleben. Also denken Sie daran:
Sie sind nicht allein!... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Shiatsu am Sessel

Mit meinem neuen Shiatsu-Sessel bin jetzt auch Teil des Teams Vital Living - zur Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz. Schau mal rein: www.vitalliving.at
Ein anderes, neues Stützsystem erleichtert die Bauchlage bei Nackenbeschwerden, vor allem aber macht es eine bequeme Bauchlage für Schwangere möglich. ... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Strategieen gegen Kopfschmerz

Sie werden immer wieder von Kopfschmerz heimgesucht? Was alles gegen Kopfschmerz hilft können Sie in dieser wunderbaren Selbsthilfegruppe diskutieren. Davor gibt es Vorträge aus verschiedenen Richtungen - fundiert, sympatisch und gratis. Wärmste Empfehlung!... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

unser Darm - die Kraft aus der Körpermitte

Hier eine tolle Doku mit aktuellsten Erkenntnissen zum Darm:
https://www.youtube.com/watch?v=HPIDY3AUKxY

Zurück zum Blog

Meine Reise mit Rohatsu

Zen-Meditation bildet die grundlegende Basis für mein Shiatsu, denn es bewirkt eine körperliche und geistige Offenheit in dem sich meine Klient*innen besser entfalten können. Anfang Dezember hat nun das sogenannte Rohatsu, ein Intensiv-Meditationsblock, der gewöhnlich vom 1. bis 8. Dezember dauert, stattgefunden.
Ich war 5 Tage hintereinander dabei.
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

besinnliche Weihnachten schenken

ShWeihnacht... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Shiatsu und Musik

Im Frühjahr ist in der Bezirkszeitung Wien ein Artikel über mich und die Shiatsupraxis erschienen. Es wurde dort kurz die Verbindung Shiatsu und Musik angerissen, dazu würde ich nun hier gerne ein paar Worte hinzufügen. ... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

NEU! Mobil mit Shiatsu

Sie wollen Ihren Mitarbeiter*innen in der Firma, sich oder Ihrer Familie zuhause Shiatsu ermöglichen?
Dann sei Ihnen MOBIL MIT SHIATSU ans Herz gelegt - fragen Sie nach und erhalten Sie ein auf Sie zugeschnittenes Angebot!
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Artikel in der Bezirkszeitung

shiatsuBZ

Ostern mit Shiatsu

Shiatsu_OrsternAktionTest... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Frühling - Zeit zum Aufwachen und Wachsen

Frühling ist die Zeit, in der die Pflanzen regelrecht hungrig nach Wachstum sind. Knospen sprießen und lassen uns auf Entwicklung hoffen, das Lebendige wird wieder sichtbar. Tag für Tag können wir zusehen, wie sich die hoffnungsvollen Knospen in Blüten und Blätter entfalten: frisch, saftig, betörend, nach Wärme und Sonne greifend. Die Tage werden länger, alle Energie ist auf Wachsen gerichtet, auf Erfrischen und Zukunftshoffnung. Es ist die Zeit des Neubeginns.

Die 5 Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall sind die Grundpfeiler von Shiatsu, die Frühlingszeit ist dem Element Holz zugeordnet.
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Alles neu!

NEU! Und zwar die Praxis in der Wallrißstraße 26/8. Keine Bange - sie ist nur 10 Minuten von der alten Adresse entfernt und im Grunde noch besser erreichbar - denn zum Gersthof …IMG_9121... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Gestalten, Nähen und Lernen rund um Shiatsu

Gestern hatt ich einen eigenen Folder entworfen, das Logo dazu, das sie oben links sehen oder wenn Sie hier nach unten scrollen
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.

Herzlich willkommen!

Hier im Blog finden Sie hin und wieder ein paar Worte über Themen zu meiner Arbeit, zu meiner Haltung als Shiatsu-Praktikerin und mein Angebot an Sie!
... HIER geht's zum ganzen Blogeintrag.