berührt werden - berührt sein

Shiatsu

Shiatsu und Musik

IMG_0185Im Frühjahr ist in der Bezirkszeitung Wien ein Artikel über mich und die Shiatsupraxis erschienen. Es wurde dort kurz die Verbindung Shiatsu und Musik angerissen, dazu würde ich nun hier gerne ein paar Worte hinzufügen.

Falls Sie es nicht wissen: Ich habe klassische Violine studiert und lange Zeit ausschließlich freischaffend von Musik gelebt. Ich komponiere vor allem zeitgenössische Musik und beschäftige mich mit experimenteller und frei improvisierter Musik, denn ich mag das Experiment im Klang, das Abenteuer in der Musik, die intellektuelle und künstlerische Auseinandersetzung, das „Erfinden".

Nun ist Musik nicht sichtbar. Ein Klang überträgt sich durch die Luft, die zuvor von einer Klangquelle in Schwingung gesetzt wurde, durchdringt die Zellen des Körpers und gelangt über das Ohr (und das Herz) auch in die Wahrnehmung von Zuhörer*innen. Musik ist zwar nicht sichtbar
, aber doch sehr physisch und „berührt" ohne sichtbaren Kontakt.

Beim Shiatsu wird
der Körper durch die Berührung in Schwingung versetzt. Die Übertragung erfolgt hier über den Druck, über die Verbindung von Mensch zu Mensch, denn körperliche Berührung ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Faszien, Nervenbahnen über Muskeln und Bänder werden mitbehandelt, jedoch kommt hier eine weitere Qualität ins Spiel - die der 5 Elemente, welche die Grenze zwischen Körper und Psyche aufhebt. Als Praktikerin ist der eigene Körper und das Spüren auf besondere Weise geschult. Die Grenze und der Bereich, in dem der Mensch im Fluss des Meridians kommt, wird mit Hintergrundwissen und der Erfahrung kombiniert und spielt eine große Rolle und das Beobachten von Reaktionen. Bei alldem behandelt Shiatsu nicht nur die „Krankheit", sondern beobachtet im besten Fall respektvoll, schaut hin, sucht den Kern und ist lösungsorientiert, gibt Impulse und möchte tiefer unter die Oberfläche Mensch blicken.

Das asiatische Gesundheitssystem ist nie fest, sondern es geht immer um die Qualität der Bewegung zwischen den Elementen, um die Verbindung und Bezüge innerhalb des gesamten Meridiansystems. Eine Shiatsu-Behandlung ist eine Mischung aus geplant und improvisiert, denn bei einer aufmerksamen Behandlung wird auf Bewegung im System schon während der Behandlung reagiert und richtet sich gegebenfalls neu aus.

Die Aufmerksamkeit und die Offenheit für das, was JETZT da ist
, macht meiner Meinung nach gutes Shiatsu und gute Musik aus. Beides braucht einen Zeitraum, in dem sie stattfinden - die Dauer und Intensität sind die bestimmenden Grundpfeiler.
Es gibt Anfang und Ende und eine Dramaturgie dazwischen, es gibt das Zusammenspiel von Re-aktionen auf den Druck und richtiges Timing von verschiedenen Druckarten, Streifungen und Dehnungen.

Meine Aufgabe sehe ich beim Shiatsu darin
, gut zu beobachten, dem Körper Anstöße und Angebote zu machen, vielleicht ohne dieser Spannung auszukommen, oder sich in ein Wohlgefühl besonders tief "reinfallen" zu lassen. Mir ist es sehr wichtig, dass KlientInnen keine Scheu haben, mir Feedback zu geben - es ist IHRE Stunde und ich als Begleiterin richte die Behandlung nach besten Wissen und Möglichkeiten für Sie aus.

Manchmal blicken Klient*innen nach einem Jahr zurück und sind erstaunt, was sich alles verändert hat, ohne dass sie dies bewußt bemerkt
, oder aktiv daran gearbeitet haben. Allein durch das Wahrnehmen der eigenen Wünsche kommen starke Prozesse in Gang, die Gesundheit und mehr Lebensqualität ermöglichen. Denn manchmal ist Veränderung nicht kompliziert, sondern passiert ganz natürlich und einfach. Happy

Artikel in der Bezirkszeitung

shiatsuBZ

Herzlich willkommen!

Hier im Blog finden Sie hin und wieder ein paar Worte über Themen zu meiner Arbeit, zu meiner Haltung als Shiatsu-Praktikerin und mein Angebot an Sie!
... HIER kannst du den ganzen Blogeintrag lesen.